RSS

Monthly Archives: October 2011

[Freitagsfüller]

1. Auf jeden Fall werde ich morgen erstmal schön ausschlafen, um mich von der stressigen Woche zu erholen 🙂 .

2.  Wie lange ich noch an “Lass uns Feinde bleiben” lesen werde, weiß ich nicht genau.

3.  Halloween wird für mich dieses Jahr leider klein ausfallen, da ich in Hessen zur Schule gehe und es leider kein Schulfrei gibt.

4.  Das Herbstwetter frustriert mich,  jetzt kann der Winter kommen.

5. Der große Unterschied liegt darin, dass der Winter wenigstens nicht so grau ist wie der Herbst, sondern hell und weiß 😉 

6. Mein Hobby auf Konzerte zu gehen muss wahrscheinlich erstmal ein paar Monate warten, da derzeit keine mir bekannten und beliebten Musiker in Deutschland touren.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Kerzen und Apfeltee, morgen habe ich eine Fahrt nach Wetzlar geplant und Sonntag möchte ich die neue Wohnung meiner besten Freundin besichtigen!

Euch allen eine stressfreies Wochenende und erholende Tage! Denkt alle daran, dass die Zeit umgestellt wird 😉 Eine Stunde mehr Schlaf!

Liebe Grüße

Advertisements
 
2 Comments

Posted by on 28. October 2011 in Freitagsfüller

 

[Neu im Bücherregal] Sparks + Schnoy

Diese Woche habe ich mir dieses tolle Buch gekauft:

Zum Buch: Weit wie das Meer – Nicholas Sparks

Originaltitel: Message in the Bottle
Taschenbuch, Broschur, 336 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-40869-2
€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 13,50* (empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Heyne

Die Journalistin Theresa findet am Strand eine Flaschenpost, in der ein Liebesbrief voll verzweifelter Sehnsucht steckt. Zutiefst berührt davon, veröffentlicht Theresa das Dokument in ihrer Zeitungskolumne. Binnen kurzer Zeit erhält sie von Lesern weitere Briefe, die offenbar vom selben Autor stammen. Wer ist dieser Mann? Theresa macht sich auf die Suche, sie findet Garrett – und die Begegnung ist schicksalhaft: Garrett leidet noch unter dem Tod seiner geliebten Frau, aber Theresa bringt erstmals wieder etwas in ihm zum Klingen, was er längst verloren glaubte.

Leseprobe hier!

Und dann war heute noch dieses Buch in meinem Briefkasten, welches ich beim Fragefreitag  von lovelybooks mit Sebastian Schnoy gewonnen habe! Ein großes Dankeschön auch hier!

Zum Buch: Lass uns Feinde bleiben – Sebastian Schnoy

rororo
Taschenbuch, 304 Seiten
01.08.2011
8,99 €
978-3-499-25494-9

Wer Frauen alles recht macht, tut ihnen unrecht.
Tim ist nett. Für seine Sarah verzichtet er aufs Rauchen, stellt seine E-Gitarre in den Keller und geht zum Yoga. Doch was hat er davon? Sarah verlässt ihn trotzdem. Ausgerechnet für Ben, einen Heavy-Metal-Gitarristen, der raucht, säuft und sein Ding durchzieht. Tim wird klar: Er muss aufhören, nett zu sein. Und er findet auch bald heraus, wo man das lernt. Im Club der Kerle erfährt er das Geheimnis echter Männer: Wer wenig gibt, bekommt viel. Und es funktioniert. Aber wie gemein kann und will man sein, wenn man doch eigentlich ein Guter ist?

Leseprobe hier!

Habt ihr selbst auch schon von den Büchern gehört oder sie schon im Bücherregal stehen?

Liebe Grüße!

 
Leave a comment

Posted by on 22. October 2011 in Bücherwelt, Neu im Bücherregal

 

Tags: , , , , ,

[Freitagsfüller]

1.  Die Nachrichten über den Tod Gaddafis haben mich sehr beschäftigt. .

2.  Danke meiner neuen Stiefel von Deichmann habe ich keine kalten Füße.

3.  Herbstferien sind schon was tolles, nur leider immer ein bisschen zu kurz .

4.  Zum Friseur müsste ich mal wieder.

5. Mal so ganz unter uns gesagt, es ist doch irgendwie total verlockend, dass seit September Lebkuchen und weitere Weihnachtsleckereien verkauft werden?! Gemein! 

6.  Ich habe es bis auf Seite 82 meiner Enlischlektüre geschafft.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Geburtstagsfeier meiner Schwester , morgen habe ich ein paar Stunden für die Schulaufgaben eingeplant und Sonntag möchte ich nur noch auf das Milowkonzert nach Frankfurt!! 

Euch allen ein wunderschönes Wochenende!!

 

 
Leave a comment

Posted by on 21. October 2011 in Freitagsfüller

 

Tags: ,

[Katzenleben] Noch 8 Monate….

…. dann sitze ich im Flieger nach Kanada 🙂

Heute war es dann endlich so weit! Ich war im Reisebüro bei Tui und habe meinen Kanadaurlaub für nächsten Sommer gebucht 😉 Es geht zehn Tage lang in die schöne Stadt Vancouver!

Schon lange habe ich diese Reise geplant. Seit der zehnten Klasse habe ich mir nichts sehnlicher gewünscht, als für einige Tage lang allein durch Amerika zu reisen. Nächstes Jahr, nach dem Abi, soll es dann soweit sein. Auch wenn ich mich die zehn Tage hauptsächlich in Vancouver und Vancouver Island aufhalten werde, ist das doch schonmal ein Anfang für meinen geplanten Traum =D

Geplant ist eine Bootstour und Walbeobachtung, Wanderungen, Besuch des Science World Museum, der Vancouver Public Library (!) und eine Hikingtour im Lynn Canyon Park. Dann will ich natürlich Chinatown und den Stanley Park besuchen. Es gibt so viel zu erkunden, dass die zehn Tage mir eigentlich viel zu kurz vorkommen. Nachts werde ich dann in einem dreisterne Hotel schlafen und mich von den spannenden Tagen erholen.

Jetzt heißt es WARTEN 😦 Aber ich denke, die Zeit bis dahin wird viel zu schnell vergehen, auch wenn ich es kaum noch erwarten kann. Die Abiturprüfungen stehen kurz bevor, die letzten Klausuren werden geschrieben und der Abiball vorbereitet. Also – es gibt noch viel zu tun!

Tolle Infos über Kanada gibt es übrigens hier.

Und der richtige Reiseführer  darf natürlich auch nicht fehlen.

Fortsetzung folgt…. 🙂

 
4 Comments

Posted by on 20. October 2011 in Katzenleben

 

Tags: , , ,

[Rezension] Wir haben keine Angst {Gruppentherapie einer Generation} – Nina Pauer

Zum Buch:

Sachbuch | Hardcover | Preis € (D) 13,95| € (A) 14,40 | ISBN: 978-3-10-060614-3| Verlag: Fischer Verlage | Leseprobe

Zum Inhalt:

Die Chance meiner Generation war schon immer gleichzeitig auch ihr Fluch: Alles ist möglich! Uns alle plagt diese tiefsitzende, diese von Grund auf fertigmachende Angst davor, uns falsch zu entscheiden. Was, wenn wir im Job, in der Liebe, im gesamten Lebensstil ein falsches Jetzt leben, das das richtige Später verhindert?
Nina Pauer beschreibt ihre Generation zwischen Zweifel und Glück, Ironie und Angst, zwischen Stress und Geborgenheit.

Zur Autorin:

Nina Pauer, Jahrgang 1982, ist freie Autorin. Sie studierte Geschichte, Soziologie und Journalistik an der Universität Hamburg und der Université Michel Montaigne in Bordeaux. Während ihres Studiums hat sie am Hamburger Institut für Sozialforschung in den Arbeitsbereichen »Nation und Gesellschaft« und »Die Gesellschaft der Bundesrepublik« gearbeitet. Sie schreibt vor allem für das Feuilleton der ZEIT und das ZEITmagazin. 

Meine Meinung:

Wir haben keine Angst“ ist ein sehr unterhaltsames und abgründiges Sachbuch, das eine ganze Generation betrifft. Wir alle haben Ängste. Und die Ängste unserer Generation werden in diesem Buch thematisiert und auseinander genommen. Es beschreibt unsere Zweifel, unsere Handlungen und unsere inneren, geheimen Wünsche.

Beispielhaft wird dies an zwei Personen, Anna und Bastian, deutlich gemacht. Wir begleiten sie durch ihr Leben und die Stunden bei Herr G. – der Theraupeut, der gerne nickt und unangenehme Fragen stellt. Fragen, denen wir gerne ausweichen und auf die wir nur schwer eine Antwort finden.

Uns plagen Zukunftsängste und Stress. Irgendwann wird alles zu viel und wir fragen uns, ob wir auf dem richtigen Weg sind.

Mich persönlich hat dieses Buch sehr angesprochen, da es mich sozusagen betrifft. Nächstes Jahr werde ich mein Abitur absolvieren und da stellen sich natülich so einige Fragen, die die Zukunft betreffen und Zweifel und Ängste hervorrufen. Das Buch regt zum Nachdenken an und beruhigt gleichzeitig, da viele und nicht nur einzelne Personen von diesem Problem betroffen sind. In fünf Schritten gliedert sich das Buch durch die „Gruppentherapie“ und behandelt dabei die wichtigsten Punkte des Lebens: Arbeit, Familie, Freunde, Politik und Liebe.

Nina Pauers Schreibstil ist dabei sehr humorvoll, dann wieder ironisch, ernst oder zaubert gar ein Schmunzeln ins Gesicht.

Mein Fazit:  Ein tolles Sachbuch, das sich mit den Problemen und Wünschen der heutigen Generation beschäftigt und diesen auf den Grund geht. Sehr unterhaltsam geschrieben, kommt dabei keine Langeweile auf und ist nur zu empfehlen!

 
Leave a comment

Posted by on 19. October 2011 in Bücherwelt, Rezension

 

Tags: , , ,

[Rezension] Schattenspiel – Charlotte Link

 

Zum Buch:

Taschenbuch | Klappenbroschur | 528 Seiten | 11,8 x 18,7 cm | ISBN: 978-3-442-37732-9 | € 8,99 [D] | Verlag: Blanvalet | Leseprobe

Fünf Menschen kennen für ihre gescheiterten Träume nur einen Schuldigen: David Bellino – reich, skrupellos und ohne Freunde. Doch der Tag der Abrechnung ist nah. Gemeinsam versuchen die fünf, den Teufelskreis der Vergangenheit zu durchbrechen. Getrieben von dem Wunsch, die Schatten der Erinnerung abzuwerfen und sich aus dem Netz gefährlicher Liebschaften und dunkler Geheimnisse zu lösen …

Zum Inhalt:

Als der reiche Unternehmer David Bellino ermordet wird, unternehmen die Inspektoren Kelly und Birde alles, um den Fall aufzuklären und den Mörder zu fassen. Kelly glaubt nicht daran, dass Bellino von den Eibrechern erschossen wurde. Seine Spuren führen ihn zu David Bellino´s Freunden und seiner Geliebten. Wer hat ihn ermordet? Und welche Motive hatten die fünf?

Eine spannende Reise beginnt, die den Leser durch die Lebensgeschichten der fünf Freunde führt und das Ziel hat, den Möder zu finden.

Meine Meinung:

Schattenspiel“ ist ein durchaus spannender und aufregender Roman. Das Buch gliedert sich nochmals in vier Bücher, die jeweils in Kapitel geordnet sind. Durch die einzelnen Kapitel und die jeweiligen Zeitüberschriften, weiß der Leser immer, wo er das Geschriebene einordnen kann. Somit ist der Wechsel der verschiedenen Zeiten kein Problem.

An dem Buch hat mir besonders gut gefallen, dass so ausführlich und sehr gefühlsvoll auf die Lebensgeschichte jeder Person eingegangen wird. Man versteht, wie die Chraktäre sich fühlen und weshalb sie so sind, wie sie sind.

Detailierte Beschreibungen und spannende Szenen machen das Buch sehr glaubwürdig und fesseln den Leser.

Enttäuscht hat mich leider, dass ich am Anfang des Buches eine Vorahnung hatte, wer der Mörder sein könnte und diese Vorahnung sich während des ganzes Buches nicht geändert hat und schließlich auch der Wahrheit entsprach. Ich hätte mir eine überraschende Wende gewünscht, die die Geschichte in wenig aufgepeppt hätte.

Dennoch haben mich die Geschichten der fünf Freunde in ihren Bann gezogen und oft auch sehr nachdenklich gemacht. Das Buch beschäftigt sich mit aktuellen Themen wie Schuld, Freundschaft, Vergebung und dem Sinn des Lebens.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und machte die 524 Seiten zu einem schönen Erlebnis.

 Mein Fazit:

Schattenspiel“ ist ein spannender Roman, der durch seine abwechlungsreichen Szenen sehr aufregend und fesselnd ist. Auch wenn das Ende ein wenig enttäuscht hat, ein durchaus zu empfehlendes Buch der Bestsellerautorin Charlotte Link.

 

 
Leave a comment

Posted by on 15. October 2011 in Bücherwelt, Rezension

 

Tags: ,

[Freitagsfüller]

1.  Ich finde es schade, dass ich leider nicht zur Buchmesse nach Frankfurt kann.

2.  Der Herbst warten schon draussen vor der Tür.

3.  Wie habe ich es geschafft endlich Zeit zu finden, um meinen Kleiderschrank auszurümpeln?.

4.  Am Dienstag werde ich meiner Schwester zum Geburtstag einen Apfelkuchen backen.

5. Im Herbst rieche ich gerne die frische Morgenluft.  

6.  Aber im warmen Haus ist es doch besser.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Film mit Adam Sandler , morgen habe ich eine Shoppingtour geplant und Sonntag möchte ich ganz gemütlich im Bett verbringen !

Euch allen ein wundervolles Wochenende!

 

 
Leave a comment

Posted by on 14. October 2011 in Freitagsfüller

 

Tags: ,